Kreative Häkelanleitung für Amigurumi häkeln

amigurumi_teddy

Amigurumi Häkelfiguren

Ursprünglich stammen die niedlichen Amigurumi-Häkelfiguren aus Japan, sind aber auch in Deutschland immer beliebter. Daher sind Amigurumi Häkelanleitungen sehr gefragt. Wer die grundlegende Häkeltechniken des Amigurumi schon kennt, kann nach diesen Häkelanleitungen eigene Amigurumi häkeln. Mit dieser Häkelanleitung kannst du einen Amigurumi Teddy spielend einfach häkeln.

Benötigte Vorkenntnisse:

  • Feste Masche häkeln
  • Fadenring (wahlweise doppelt oder einfach)
  • Spiralrunden häkeln

Benötigtes Material zum Amigurumi Teddy-Bär häkeln

  • Häkelgarn
  • Lauflänge: ca. 125 m / 50g
  • Farben: rosa, weiß
  • Häkelnadel: 2,5
  • Stopfnadel
  • Schere
  • Füllung (du kannst eine bswp. synthetische Füllwatte verwenden)
  • Augenbrauen und Nase
  • Als Augen könnten zum Beispiel zwei schwarze Sicherheitsaugen mit einem Durchmesser von 6 mm verwendet werden

Schritt für Schritt – Häkelanleitung für Amigurumi

Die Größe eines Amigurumi hängt von der Nadelstärke und des Häkelgarns ab. Durch besonders festes oder lockeres Häkeln können Abweichungen entstehen, genauso durch unterschiedliche Garne. Amigurumi kannst du ganz einfach vergrößern oder verkleinern und zwar durch die Verwendung eines dünneren oder dickeren Garns mit entsprechender Nadelstärke. Für den süßen Amigurumi Teddy häkelst du erst den Kopf und Körper und danach Arme, Beine, Schwanz, Schnauze und Ohren. Dann nähst du alle Teile zusammen, formst einzelne Teile und bringst Stickereien auf. Dann hast du deinen eigenen Teddy Bär mit hübschen Häkeltechniken selbst gemacht. Der kreative Bär wird dann ein tolles Häkelmuster haben.

Anleitung: Amigurumi Kopf häkeln

Den Kopf häkelst du in Spiralrunden ausschließlich mit festen Maschen, und zwar von oben nach unten. Dabei füllst du den Kopf und stopfst ihn aus. Erst später nähst du den Kopf mit dem verbleibenden Fadenende ringsherum an den Körper.

  1. Schlage mit dem rosa Häkelgarn in der ersten Runde einen Fadenring mit sechs festen Maschen.
  2. Verdopple in der zweiten Runde jede Masche verdoppelt, dabei entstehen 12 Maschen.
  3. Dann in der dritten Runde wird jede zweite Masche verdoppelt, dann haben wir 18 Maschen.
  4. Runde vier verdoppelst du jede dritte Masche, dann entstehen 24 Maschen.
  5. In der fünften Runde verdoppelst du jede vierte Masche, sodass 30 Maschen entstehen.
  6. Dann jede fünfte Masche verdoppeln, sodass 36 Maschen entstehen.
  7. Verdopple in Runde sieben jede sechste Masche, insgesamt 42 Maschen.
  8. In Runde acht verdoppelst du jede siebte Masche, es entstehen 48 Maschen.
  9. In der neunten Runde verdoppelst du jede achte Masche = 54 Maschen.
  10. Nun verdopple in Runde 10 jede neunte Masche, insgesamt sind es 60 Maschen.
Runde 11-21
  1. 11- 21 Runde: in jede Masche einmal einstechen, insgesamt 60 Maschen.
  2. Nach der 19. Runde bringst du die Sicherheitsaugen an, mit zwei Maschen Abstand.
  3. In der 22. Runde häkelst du jede neunte und zehnte Masche zusammen = 54 Maschen.
  4. Dann häkle in Runde 23 jede achte und neunte Masche zusammen = 48 Maschen.
  5. Jetzt jede siebte und achte Masche kannst du in Runde 24 zusammmenhäkeln = 42 Maschen.
  6. Häkle jede sechste und siebte Masche zusammen = 36 Maschen.
  7. In der 26. Runde häkelst du jede fünfte und sechste Masche zusammen = 30 Maschen.
  8. Häkle alle Maschen vier und fünf zusammen = 24 Maschen.
  9. In der Runde 28 häkelst du die dritte und vierte Masche zusammen = 18 Maschen.
  10. Danach füllst du den Kopf vollständig und stopfst ihn aus.
  11. Schließlich häkelst du noch jede zweite und dritte Masche zusammen = 12 Maschen.
  12. Zuletzt Faden großzügig abschneiden und Schlaufe lang ziehen. Später verwendest du das Fadenende noch zum Annähen.

Anleitung: Amigurumi Körper häkeln

Hierbei häkelst du den Körper ausschließlich mit festen Maschen. Und zwar in Spiralrunden, von unten nach oben, mit dem rosa Häkelgarn. Später nähst du Körper und Kopf zusammen.

  1. Beginne mit einem Fadenring und schlage dazu 6 feste Maschen an.
  2. In der zweiten Runde verdoppelst du jede Masche, es entstehen zwölf Maschen.
  3. Verdopple nun jede 2. Masche, wir haben jetzt 18 Maschen.
  4. Wenn wir in der dritten Runde jede zweite Masche verdoppeln, haben wir insgesamt 24 Maschen.
  5. In der 4. Runde verdoppeln wir jede dritte Masche = 30 Maschen.
  6. Nun in der 5. Runde verdoppeln wir jede vierte Masche= 30 Maschen.
  7. Jedoch häkelst du von der 6. bis 11. Runde: jede Masche eine Masche, als Ergebnis haben wir 30 Maschen.
  8. In Runde 12 häkelst du jede 9. und 10. Masche zusammen = 27 Maschen
  9. Häkle 8. und 9. Masche zusammen =24 Maschen.
  10. In der 14. Runde häkelst du jede 7. Und 8. Masche zusammen = 21 Maschen.
  11. Runde 15: häkle jede 6. und 7. Masche zusammen, als Ergebnis haben wir 18 Maschen.
  12. Nun jede fünfte und sechste Masche = 15 Maschen.
  13. In der 17. Runde jede 4. und fünfte Masche = 12 Maschen.
  14. Die letzte Runde häkelst du ganz einfach ohne Verdoppeln = 12 Maschen.
  15. Schlussendlich schneiden wir den Faden ab und ziehen die Schlaufe lang.

Anleitung: Amigurumi Ohren häkeln

Als nächstes häkelst du die Ohren. Auch sie häkelst du in Spiralrunden von oben nach unten. Aber die Ohren musst du diesmal nicht füllt. Denn du nähst sie später mit dem Fadenende flach gefaltet an den Körper an. Dabei verwenden wir rosa Häkelgarn.

  1. Beginne wie üblich mit dem Fadenring und schlage dazu 6 Maschen an.
  2. In der zweiten Runde verdoppelst du jede Masche, als Ergebnis haben wir zwölf Maschen.
  3. Nun nehme jede zweite Masche 2x = 18 Maschen.
  4. Von der 4. bis 7. Runde: jede Masche eine Masche = 18 Maschen
  5. Zuletzt in der 8. Runde häkeln wir jede 2. und 3. Masche zusammen = 12 Maschen. Schneide den Faden ab und ziehe eine Schlaufe lang.

Anleitung: Amigurumi Schnauze häkeln

Im nächsten Schritt häkelst du die Schnauze. Und zwar ausschließlich mit festen Maschen von innen nach außen in Spiralrunden. Später bringst du die Schnauze an den Kopf ringsherum mit Hilfe des Fadenende an. Erst dabei füllst du die Schnauze. Verwende dafür ein weißes Häkelgarn.

  1. Schlage wieder einmal einen Fadenring mit sechs festen Maschen an. In der zweiten Runde verdoppeln wir jede Masche, dann haben wir insgesamt 12 Maschen.
  2. Jetzt in der dritten Runde nimmst du jede zweite Masche doppelt = 18 Maschen.
  3. In der vierten Runde verdoppeln wir jede dritte Masche = 24 Maschen.
  4. Von der 5. bis 7. Runde: jede Masche eine Masche, insgesamt 24 Maschen.
  5. Schneide den Faden danach ab und ziehe ihn zu einer langen Schlaufe.

Anleitung: Amigurumi Schwanz häkeln

Nun häkelst du den Schwanz in Spiralrunden von der Spitze zum Anfang mit festen Maschen. Aber: fülle den Schwanz nicht zu fest, sonst lässt er sich nicht mehr verbiegen. Verwende dafür ein rosa Häkelgarn.

  1. Der Fadenring soll 6 feste Maschen haben
  2. In der zweiten Runde verdoppelst du alle Masche = 12 Maschen
  3. Hier in der 3. bis 5. Runde jede Masche eine Masche = zwölf Maschen
  4. Nun füllst du den Schwanz und stopfst ihn aus.
  5. Letztlich häkeln wir in der 6. Runde jede 1. und 2. Masche zusammen = sechs Maschen
  6. Jetzt kannst du den Faden abschneiden

Anleitung: Amigurumi Arme häkeln

Die Arme häkeln wir in Spiralrunden mit festen Maschen. Bringe ein bisschen Füllung in vorderen Teil, damit flache Handflächen entstehen. Dabei benutzen wir ein rosa Häkelgarn.

  1. Anfangs den Fadenring mit 6 festen Maschen anschlagen.
  2. Danach verdoppelst du jede Masche = 12 Maschen
  3. Dann von der 3. bis 5. Runde: häkle jede Masche nur einfach, das Ergebnis ist 12 Maschen
  4. Jetzt in der 6. Runde häkeln wir 3. und 4. Masche zusammen = 9 Maschen
  5. Anschließend der 7. bis 14. Runde: jede Masche einmal = 9 Maschen
  6. Nun fülle jetzt die Arme und stopfe sie gut aus.
  7. In der 25. Runde häkeln wir jede zweite und dritte Masche zusammen = sechs Maschen
  8. Jetzt Faden großzügig abschneiden und Schlaufe lang ziehen.

Anleitung: Amigurumi Beine häkeln

Die Beine häkeln wir in Spiralrunden mit festen Maschen. Fülle die Füße dabei gut aus. Beine bleiben etwas lockerer, um sie später leichter bewegen zu können. Arbeite mit einem rosa Häkelgarn.

  1. Zunächst in der ersten Runde schlagen wir einen Fadenring mit 6 Maschen an.
  2. Im nächsten Schritt verdoppeln wir jede zweite Masche, dann haben wir 18 Maschen.
  3. Nun verdopple jede dritte Masche, dann entstehen 24 Maschen.
  4. Dann nehme jede vierte Masche doppelt, sodass 30 Maschen entstehen.
  5. Von der 5. Bis 8. Runde: jede Masche eine Masche, das Ergebnis sind 30 Maschen
  6. Jetzt in der neunten Runde: neun mal eine feste Masche, sechs mal zwei Maschen zusammenhäkeln, neun mal eine feste Masche, das Ergebnis sind 24 Maschen
  7. In der zehnten Runde: sechs mal eine feste Masche, sechs mal zwei Maschen zusammenhäkeln, sechs mal eine feste Masche, das Ergebnis ist 18 Maschen
  8. In der 12. bis 16. Runde: jede Masche eine Masche = 12 Maschen
  9. Danach Beine füllen und stopfen.
  10. Dann in der 17. Runde wird jede erste und zweite Masche zusammengehäkelt = sechs Maschen.
  11. Zum Schluss Fäden wieder abschneiden und Schlaufe lang ziehen.

Amigurumi Teddy fertig stellen – kleine Nähanleitung

Jetzt hast du alle Teile fertig gehäkelt und du kannst das Puzzle kreativ vollenden. Vor dem Anfang solltest du den Teddy unbedingt mit Stecknadeln zusammen stecken, um eine ideale Position zu finden. So wird das Zusammennähen leichter ablaufen und du kannst eventuelle Korrekturen leichter ausführen.

Als erstes nähst du den Kopf und Körper zusammen. Dabei arbeitest du mit dem langen Fadenende um die beiden Öffnungen dicht ringsherum. Die Schnauze nähst du ringsherum mit dem Fadenende an. Dabei ist es hilfreich, die Schnauze mit einer Stecknadel festzustecken. Die Schnauze muss gut gefüllt und ausgestopft sein, bevor du die Runde schließt. Danach nähst du die Ohren zusammen. Hierfür faltest du die Ohren nur flach und füllst sie nicht. Dabei sitzt die offene Seite links und rechts auf dem Kopf. Von oben gesehen beide Ohren bilden parallel zu den Augen eine Linie.

Die Arme nähst du kurz unterhalb des Kopfs an. Und natürlich die Beine: nähe sie an die Mitte der unteren Seite waagerecht in einer Linie an. Jetzt wird noch der Schwanz auf der Rückseite angenäht. Das offene Ende wird flach gefaltet und waagerecht ungefähr um die sechste Runde angenäht. Aber die Stelle sollte gut bedacht werden, da der Schwanz das Gegengewicht des Teddys bildet. Die Augenbrauen werden mit schwarzem Stopfgarn oder Strickgarn aufgestickt. Die Nase wird auf die Schnauze mit dunkelrotem Stopfgarn oder Strickgarn gestickt. Der Bauchnabel wird mit der Garnfarbe nach innen gezogen. Zu guter Letzt bindest du die Füße danach an der Spitze in vier Teile mit drei Einschnürungen ab. So hast du einen hübschen Teddy mit einem tollen Häkelmuster!

erstellt am: 05.08.2017 | von: Sarah Schimmel

Qualität bedeutet, der Kunde kommt zurück, nicht die Ware.

Schnelle Lieferung

In 1-3 Werktagen ist Dein Produkt bei Dir zu Hause

Unverwechselbar

Alle Mützen sind im unverwechselbaren SchneeWolle Design gestaltet

100 Tage Rückgaberecht

Du kannst Deine Artikel in aller Ruhe anprobieren und Dich entscheiden